Vereinsmeisterschaften

2018

Die Endspiele der Tennisvereinsmeisterschaften des TC Röttenbach mussten witterungsbedingt um eine Woche auf Sonntag, den 30.09.2018 verschoben werden.
Mit einem traumhaften Spätsommerwetter wurden Spielern und Gäste dafür entschädigt. Dieses Traumwetter bescherte allen Teilnehmern packende Finalspiele und einen gelungenen Saisonabschluss. Über einen Zeitraum von mehr als sieben Wochen haben 45 Erwachsene und 11 Kinder und Jugendliche um die Vereinstitel gekämpft.

Bei den Damen setze sich die Jugend durch. In einem packenden Finale besiegte Johanna Fechner ihre Mannschaftskollegin Elsa Wellein mit 7:5 6:4 und sicherte sich damit ihren ersten Meistertitel.

Bei den Herren A gewann der Vorjahresfinalist Jan-Niclas Schrüfer gegen den Routinier Werner Seitz mit 6:4 6:0 und holte sich damit nach 2016 wiederum die Vereinsmeisterschaft.

Bei den Herren B gewann Tobias Herzog gegen Marco Gruber.

Im Herren Doppel sicherten sich Thomas Findeiss/Michael Plötzner den Titel kampflos gegen Jan-Niclas Schrüfer/Yanis Hörning.

Im Damendoppel spielten vier Doppel im Modus „Jedes gegen Jedes“ um den ersten Platz. Mit drei klaren Siegen holten sich Johanna Fechner/Elsa Wellein den Titel vor den Doppeln Sabine Frank/ Monika Kühl und Kirsten Schrüfer/Evi Polterauer.

Im Mixed waren Vater und Tochter Bernd Ehrhardt/Jenny Ehrhardt auch im Finale nicht zu schlagen. Sie gewannen mit 6:2 6:3 gegen Thomas Findeiss/Evi Polterauer.

Bei den Bambini 12 siegte Danilo La Porta gegen Julius Köhler mit 6:3 6:4. Die Sieger der Doppelpaarungen bei den Bambini stehen noch aus. Abschließend würdigten der Vorsitzende Thomas Findeiss und Sportwart Klaus Frank die sportliche Fairness der Teilnehmer, ihr Engagement, sich dem sportlichen Wettbewerb zu stellen und ihrem Beitrag
den sie damit leisten, die sportliche Attraktivität des Vereins zu stärken.

Die Auslosungen für die Vereinsmeisterschaften 2018. Hier sind die Spielpläne.

Einzel

Bambini. Damen. Herren A. Herren B.

Doppel

Bambini. Damen. Herren. Mixed.

2017

Das doch schon herbstliche, aber trockene Wochenende am 23./24. September bescherte den Spielerinnen und Spielern und Gästen des TC Röttenbach einen gelungenen Saisonabschluss und packende Halbfinal- und Final­spiele bei den Vereinsmeisterschaften. Über einen Zeitraum von mehr als sechs Wochen kämpften bei einer Rekordbeteiligung von 62 Spielerinnen und Spieler bei den Erwachsenen und Jugendlichen über 16 Jahren und acht bei den Bambini um die Vereinsmeistertitel. In einem packenden Finale sicherte sich bei den Kleinsten Ben Bachschuster den Titel mit 4:6/7:6 und 12:10 im Matchtiebreak gegen Luca Kaiser.
Am Ende standen folgende weitere Sieger fest: Bei den Damen Elsa Wellein vor Christina Seiz, Mona Dietz und Heike Plaum. Bei den Herren setzte sich in einem hochklassigen Match die Jugend durch. Yannis  Hörning besiegte seinen jungen Mannschaftskollegen Jan-Niklas Schrüfer mit 7:5/3:6 und 10:3 im Supertiebreak, und sicherte sich damit seinen ersten Vereinsmeistertitel im Herreneinzel. Im Herren Doppel sicherten sich diese beide Topspieler mit 7:5/6:4 gegen Reiner Seiz und Horst Dietz auch zum ersten Mal den Vereinsmeistertitel.
Bei den Damen unterlagen Eva Polterauer und Kirsten Schrüfer im Doppel der Paarung Elsa Wellein und Johanna Fechner mit 3:6/1:6. Im Mixed-Finale waren Eva Polterauer und Thomas Findeiß der jugendlichen Dynamik von Reiner Seiz und Tochter Christina nicht gewachsen und mussten sich mit 1:6/1:6 geschlagen geben. Anschließend überreichte Thomas Findeiß als Vereinsvorsitzender den Siegern noch Ihre Preise als Anerkennung für Ihren sportlichen Einsatz.
Als Sportwart möchte ich mich bei allen Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme, ihre Ausdauer und Fairness bei den Medenspielen und insbesondere für die so zahlreichen Spiele bei den Vereins­meisterschaften bedanken. Der Dank gilt auch den Mitgliedern der Vorstandschaft, die bei der Organisation und dem Ablauf der Vereins­meisterschaften mitgeholfen haben.

Hier einige Bildimpressionen:

Klaus Frank, Sportwart TC Röttenbach

Kommentare sind geschlossen.